Aktuell

Fladungen Gelände

Inklusion im Freilandmuseum Fladungen

Führungen in Leichter Sprache, Gebärdensprache und für sehgeschädigte und blinde Besucher

Für das Freilandmuseum im unterfränkischen Fladungen, haben wir in den Versionen Deutsche Gebärdensprache, Leichte Sprache und für blinde und sehgeschädigte Besucher eine Führung durch die ehemalige Büttnerei, also einer Werkstatt zur Fassherstellung konzipiert und produziert.

Alle Führungen wurden in den letzten drei Monaten zusammen mit den jeweiligen Betroffenengruppen konzipiert und produziert. Den Rundgang in Leichter Sprache bieten wir zum einen auditiv und zum anderen aufbereitet als Lesetexte an. Hierbei wurde deutlich wie unterschiedlich das Ergebnis zwischen einem Hörtext und einem Lesetext in Leichter Sprache ist.

Die Führung für blinde und sehgeschädigte Besucher stellen wir auf unseren klassischen Audioguides mit einer taktilen Nummerntastatur bereit. Eine Bodenleitlinie mit Orientierungsfeldern an den jeweiligen Stationen unterstützt dabei die Orientierung in der ehemaligen Büttnerei.

Die Hörführung in der Standartversion durch die Werkstatt wurde als Transkriptionsgrundlage zur Produktion in Deutscher Gebärdensprache genutzt.

Unsere Leistungen:

  • Konzept und Dramaturgie
  • Autorenarbeit
  • Produktion der Führungen
  • Mediendesign
  • Technik